Lymphdrainage

Wir suchen eine/n PhysiotherapeutIn (vorzugsweise w) (mit Erfahrung, siehe weitere Informationen) in Teilzeit, Vollzeit oder freiberuflich [Weitere Informationen]

Die manuelle Lymphdrainage hat sich bereits in den 1960er Jahren erfolgreich etabliert und dient als Entstauungstherapie bei Ödemen, Stauungen und Schwellungen.


Die Therapie
Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, verschieben wir die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem. Die Manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut- und Unterhautbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der klassischen Massage, bewirken.
Indikation
  • Schwellungen
  • Ansammlungen von Lymphflüssigkeit nach Operationen oder Verletzungen (Mamma CA-Brustkrebs präventiv / postoperativ eingeschlossen)
  • Schmerzen vor und nach Operationen
  • Phlebolymphostatische Ödeme
  • Lipödeme
  • Morbus Sudeck
  • Sowie als adjuvante Therapiemaßnahme bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises


Die Kompressionstherapie ist wesentlicher Bestandteil einer Lymphdrainage, die wir bei besonders ausgeprägten Stauungen anwenden. Wir ergänzen unsere Therapie in diesen Fällen mit Kompressionsverbänden, Hautpflege und spezieller Bewegungstherapie.

Ziel

Regeneration des Lymphsystems