Propriozeptive Neuromuskuläre Fascilitation

Wir suchen eine/n PhysiotherapeutIn (vorzugsweise w) (mit Erfahrung, siehe weitere Informationen) in Teilzeit, Vollzeit oder freiberuflich [Weitere Informationen]

Die Abkürzung PNF steht für Propriozeptive Neuromuskuläre Fascilitation und bezeichnet das Zusammenspiel von Nerven und Muskulatur. In der Therapie ist damit die Reizbildung und -leitung gemeint, die für das sinnvolle Zusammenspiel von Muskeln und Gelenken verantwortlich ist.


Der Ursprung

Diese Therapieform wurde Anfang der 50-er Jahre in Amerika entwickelt. Sie versteht sich als eine aktive Behandlungsmethode, besteht aus klar definierten Bewegungsmustern und orientiert sich an den Maßstäben einer normalen motorischen Entwicklung.


Die Therapie

Durch Druck, Dehnung, Zug und Widerstand rufen wir Reaktionen hervor, die in diesem Fall aus einer vermehrten Muskelkontraktion oder auch -entspannung bestehen.


Das Ziel

  • Muskelspannung zu normalisieren
  • z.B. schwache und gelähmte Muskeln erneut zu aktivieren
  • Fördern der Kontrolle über die eigene Motorik
  • Fördern der Mobilität
  • Fördern der dynamischen Stabilität, Ausdauer, Kraft
  • Fördern der Geschicklichkeit, Koordination